Wer ist denn dieser Hans Beislschmidt?

Neuigkeiten

 

Hans Beislschmidts Verlag und Forum

 

 

Seit Dezember 2009 gibt es das erste saarländische Künstlerforum für Schreiber, Maler, Photographen und Musiker. Verbindungen herstellen und interaktiv Konzepte erarbeiten.

 

www.diekunstfechter.de

 

 

Seit Januar 2010 gibt es den Verlag die Kunstfechter. Wir unterstützen Autoren ihr Buch auf den Markt zu bringen.

 

www.verlag-diekunstfechter.de

 

Neuerscheinungen im Verlag

 

Frohkost - Gedichte von Norbert Böll

Ritterzorn auf Schloss Eppelborn - Komödie im Versmaß von Hans Beislschmidt (2010)

Lachhaft - Gedichte von fünf Autoren (2011)

Karlchens versammelte Weibergeschichten - Gedichte von A.C. Larin (2011)

Reimemachen - Gedichte von Stefan Pölt (2012)

Ich war nie wohlgefällig - Gedichte von Hans Beislschmidt (2012)

 

 

Wer ist denn dieser Hans Beislschmidt?

 

Kam ganz normal als Hans Schmidt 1954  in Zweibrücken zur Welt, studierte Touristik in Wien, jobbte dort in vielen „Beisln“ (aha) und gründete, wieder zu hause, 1979 die bekannte Studentenkneipe „Zum Beislschmidt“ und wurde diesen Namen seither einfach nicht mehr los. Die ungebremste Lust nach Großstadtluft führte ihn 1989 in die weit entfernte Weltstadt Saarbrücken. Dort machte er mit seiner Pizza Pasta Geschäftsidee gleich die 1. Bauchlandung, erholte sich aber bald wieder als er 1991 das „Ostviertel“ übernahm und die Kabarettbühne von Dudenhöfer u.a. wieder zu neuem Leben erweckte. Zusammen mit Jürgen Wönne (Programmgestaltung) und vielen Kabarettisten (Detlev Schönauer, Alice Hoffmann, Jürgen Albers, Schorsch Seitz, Reiner Kröhnert  (der Rest würde Seiten füllen) machte er diese Bühne bis 2003 zur ersten Kleinkunstadresse im Saarland. 1998 übernahm Hans Beislschmidt das alte Gasthaus „Zum Hirsch“ und machte aus einer alten Kegelbahn einen schönen Theatersaal. Zugegeben nicht ganz einfach aber mit Rohrzange und Speismaschine war das Werk nach 12 Monaten doch fertig und wurde als Blauer Hirsch mit der Alice Hoffman Premiere „Kommedie oder Kommedie net“ als Baustelle eingeweiht. Zwischen Bierzapfen und Bühnenbauen schrieb Hans Beislschmidt in den letzten 12 Jahren noch 8 Kabarettprogramme, die man auch in der kleinen Kellerbühne im Blauen Hirsch sehen kann.

 

Das Buch "Feierabend - auch der Wirt hat ein Liebesleben" ist im Juni 2008 erschienen. Nähere Informationen auf der Seite "aus der Presse"

 

Das Buch "Amanda lass die Hand da" ist im Juli 2009 erschienen.

 



Auszeichnungen:


Freischwimmerabzeichen (Zweibrücken)
Träger des goldenen Kastens (Gerolstein)
2. Platz beim Leberwurstessen (Speyer)

Zu Gast auf Kleinkunstbühnen:

Kulturkeller Zweibrücken
Parkplatz Pirmasens
Musikantenbuckel Oberotterbach
Gehrings Kommode Mannheim
Pumpwerk Hockenheim
Sudhaus Tübingen
Taeter Theater Heidelberg
Casa Blanca Bad Ems
Neckarmühle Mundelsheim

Textaufträge zu speziellen Themen:

SZ Forum der Saarbrücker Zeitung
Globus Handelshof
Stadtmanagement St. Ingbert
GIU Entwicklungsgesellschaft
Hoffmann La Roche
Autohaus Wiegand
Kreissparkasse St. Ingbert

Promi Stimmen und Parodien:

Kohl, Blüm, Scharping, Genscher, Herzog, Brand, Strauß, Cohn Bendit, Reich Rannicki, Honnecker, Moser, Albers, Hallervorden, Beckenbauer, Valerien, Boris, Elvis, Maffay, Lindenberg, Grönemeier, Cocker, Sinatra, Ray Charles, Wecker, Onkel Rudi und Lateinlehrer Kanel (kennt aber niemand)

ach ja, Sponge Bob und Patrick.

 

Kontakt:

Theater 0681 584 99 49

Büro 0681 589 32 40

kalena@t-online.de

0160 161 85 19